«The Division Heartland»: Ubisoft lässt die Entwicklung einstellen
News & Trends

«The Division Heartland»: Ubisoft lässt die Entwicklung einstellen

Debora Pape
16-5-2024

«Heartland» sollte im «The Division»-Universum spielen. Daraus wird aber nichts. Ubisoft hat das Game gestrichen. Das Unternehmen will sich auf profitablere Marken konzentrieren.

Am Mittwoch verkündete Ubisoft bei der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen das Aus für «The Division Heartland». Die Entwicklung des 2021 angekündigten Spiels sei im Zuge von geplanten Kosteneinsparungen gestoppt worden. Die freigewordenen Ressourcen sollen anderen Projekten zugutekommen, die mehr Gewinne generieren können. Ubisoft nennt dazu explizit «XDefiant» und «Rainbow Six».

«Heartland» sollte 2021 oder 2022 erscheinen. Im April 2023 veröffentlichte Ubisoft einen ersten Trailer und wenige Wochen darauf wurde eine geschlossene Beta angekündigt.

«Heartland» fällt Ubisofts neuer Strategie zum Opfer

Das Spiel sollte sich als Standalone-Shooter im «The Division»-Universum positionieren. Grundstein für diese Spielreihe legen die ersten beiden «The Division»-Teile, die 2016 und 2019 erschienen. Sie thematisieren die Zeit direkt beziehungsweise ein halbes Jahr nach dem Ausbruch einer tödlichen Grippe-Pandemie. Spieler schlüpfen in die Rolle eines Division-Agenten, der in New York und Washington, D.C. versuchen soll, Recht und Gesetz in den postapokalyptischen anarchistischen Verhältnissen wiederherzustellen.

«Heartland» sollte seinen Fokus von den Großstädten an der US-amerikanischen Ostküste in die ländlichen Regionen verlegen. Es war als Spin-off gedacht, das free-to-play spielbar sein sollte.

Im Bericht gibt Ubisoft an, sich im Hinblick auf profitables Wachstum und gute Wiederverwertbarkeit auf zwei Säulen stützen zu wollen: Open-World-Spiele wie «Assassin’s Creed» und die Games-as-a-Service-Sparte. Dazu gehört «Rainbow Six». Diese beiden Spielreihen haben großen Anteil an Ubisofts Gewinnen.

Wie geht es mit «The Division» weiter?

Fans, die sich fünf Jahre nach dem zweiten «The Division»-Spiel auf ein neues Abenteuer gefreut haben, dürften enttäuscht sein. Es sind aber noch weitere Inhalte dieses Franchises auf dem Weg.

Im September wurde in einem Nebensatz «The Division 3» angekündigt, aber bisher ist davon noch nichts zu sehen. Für Smartphone-Zocker soll dieses Jahr noch «The Division Resurgence» erscheinen. Das Game soll ebenfalls kostenlos spielbar sein. Aktuell kannst du dich für die geschlossene Beta registrieren.

Auch ein «The Division»-Film mit Jake Gyllenhaal und Jennifer Chastain ist schon seit Jahren in Planung. Er soll auf Netflix erscheinen und das Magazin Filmstarts gibt 2026 als Erscheinungsjahr an. Produzentin Kelly McCormick hatte in einem Interview 2022 allerdings angegeben, dass der Film durch die Coronapandemie an Fahrt verloren habe: Er fühle sich zu realistisch und zu wenig nach Spaß an.

Möglicherweise wird Ubisoft auf der hauseigenen Messe Ubisoft Forward am 10. Juni Neues zum «Division»-Franchise bekannt geben.

Titelbild: Ubisoft

19 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Fühlt sich vor dem Gaming-PC genauso zu Hause wie in der Hängematte im Garten. Mag unter anderem das römische Kaiserreich, Containerschiffe und Science-Fiction-Bücher. Spürt vor allem News aus dem IT-Bereich und Smart Things auf.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Kommentare

Avatar